Engagier Dich – der Film: "Eine Welt ohne Ehrenamt"

Aus dem Tagebuch der Entstehung des Kampagnenfilms

10. August 2016

7.15 Uhr, Parkplatz am SC Victoria-Sportplatz, Lokstedter Steindamm 52

Der niegelnagelneue Mannschaftsbus des ETV steht mit geöffneter Schiebetür umringt von 9 jungen Fußballern der B-Jugend-Regionalmannschaft des ETV.  Die Sonne steht noch sehr flach und zeigt sich immer wieder sporadisch zwischen einer luftigen Wolkendecke. Die Jungs sind großartig und setzen die Anweisungen des Filmteams hervorragend um. Zwischendurch wird immer wieder gelacht, denn die gespielte Langeweile war für keinen zu spüren.

12 Uhr, Große Halle, ETV-Sportzentrum

Eine Reihe von Kindern aus dem Ferienangebot des ETV haben von ihren Eltern heute die Erlaubnis erhalten, bei einem echten Filmprojekt dabei zu sein. In der Halle sind zahlreiche Geräte aufgebaut. Die Kinder haben kreative Ideen, wie man was ausprobiert. Aber halt: Sie sollen gelangweilt wirken und immer das Gleiche machen. Das ist weniger aufregend als gedacht, aber mit einigen Tricks des Filmteams und durch ein paar Tauschaktionen zwischen den „Rollen“ des Filmes sind ebenso eindrucksvolle Bilder entstanden, wie beim ersten Set.

15 Uhr, Sitzungsraum ETV-Sportzentrum

Menschen aller Altersgruppen sitzen gelangweilt auf Stühlen, auch hier sind eine Reihe von ETV-Kräften und Mitgliedern sowie ehrenamtlich engagierte des VTF mit am Start. Die Energie musste hier ebenfalls gezügelt werden in monotone und andauernde Bewegungen. Man spürte richtig, dass alle auf etwas warteten, was nicht kam. So ist auch hier eine perfekte Szene entstanden.

18 Uhr, Judoraum, ETV-Sportzentrum

Weiter ging es mit einer Einzelbesetzung. Auch hier war der Darsteller ein ETVler. Dojo, Trainer der erfolgreichen Judaabteilung des Vereins, musste erst einmal in die Maske, denn das Drehbuch verlange, dass ihm ein Zahn fehlte. Mit viel Engagement hatte das Filmteam diese Bilder schnell im Kasten.  Und pünktlich brachen sie zum letzten Termin des langen Drehtages auf.

21 Uhr, Rugby-Platz, Sportanlage Barmwisch

Es ging ordentlich dreckig zur Sache. Gemeint ist das Training mit Bodenkontakt der Rugbyfrauen des  SC St. Pauli. Danach durften die Damen sich nicht, wie gewohnt in die Duschen und zum Umziehen verabschieden. Das Filmteam stand schon bereit, um die Sportlerinnen in schmuddeligen Trikots in der Szene festzuhalten, in der ein Zeugwart gesucht wird.

Endlich war alles im Kasten. Es war eine hervorragende Arbeit von „Mädchenfilm“, die aus den vielen Szenen und Einstellungen dann pünktlich zum Kampagnenstart am 1. September einen ausdrucksvollen Film kreierten, der in unterhaltsamer Weise eine „Welt ohne Ehrenamtliche“ aufzeigt.

VTF sagt Danke

Bei diesem Filmprojekt, das mitten in den Sommerferien stattfand, konnte der VTF, die Kreativagentur „The Potentialist“  und „Mädchenfilm“ auf die tatkräftige und umfassende Unterstützung mit dem Eimsbütteler Turnverband (ETV) zurückgreifen. Von Seiten der Geschäftsstelle wurden kurzerhand Schauspieler, organisiert und bei der Set-Auswahl und Ausstattung geholfen.

Dem gesamten ETV und vor allem Ida gilt ein großer Dank und ein anerkannter Verdienst um ihr Engagement in dieser Sache.