Wir stellen vor: Carsten Behrens - 41 Jahre im Farmsener TV

Carsten Behrens ist eine treue und tatkräftige Seele. Bereits seit 41 Jahren ist er Mitglied seines Vereins, dem Farmsener TV. Die Eigenleistung in der Vereinsorganisation ist für ihn zum Selbstverständnis geworden.

1. Wie und wann Sind Sie Vereinssport gekommen?


Ich bin 1975 zum Farmsener TV gekommen. Die Abteilung Tennis wurde damals neu gegründet.

2. Was hat Ihnen der Sport und der Verein in der Vergangenheit gegeben? Welche Erinnerungen/Anekdoten bleiben besonders im Gedächtnis?

Die Gründungszeit hat viele Erinnerungen hinterlassen. Die Mitglieder haben sehr viele Eigenleistungen erbracht. Das hat ein besonders Verhältnis der Mitglieder zum Verein ergeben.

3. Welche Verbindung zum Sport haben Sie nach der aktiven "Karriere" gehabt?


Mit dem Rentenalter hatte ich die Zeit und die Lust Verantwortung zu übernehmen.

4. Wie kam es zu Ihrem ehrenamtlichen Engagement im Verein?


Ich wurde zum Sportwart gewählt und übernahm auch die Organisation für die Turniere und besonders für das Tennis-Turnier "FarmsenOpen".

5. Was ist das Besondere an ehrenamtlichem Engagement für Sie ganz persönlich?

Ehrenamtliche Arbeit erfordert Engagement und Zeit. Mit dem Erfolg des Vereins bekommt man Vieles zurück.

6. Warum sollten andere Vereinsmitglieder sich auch engagieren?


Der Breitensport in den Vereinen wird getragen von dem Engagement der Ehrenamtlichen Helfer und wäre ohne sie nicht möglich.