TSG Bergedorf engagiert sich für Integration im Sport

Beteiligung am zweiten transnationalen Meeting des Erasmus+-Projektes “Sportinclusive”

Hamburg, den 05.04.2019 - Das Projekt „Sportinclusive“ ist eine Initiative der Sportunion Tirol (Österreich) in Zusammenarbeit mit Red Deporte (Spanien), Gruppo Sportivo Dilettantistico Esquilino (Italien), TSG Bergedorf von 1860 e. V. (Deutschland) und Centrul de Resurse pentru Diversitate Etnoculturala (Rumänien) und ist gefördert durch das Erasmus+-Programm der Europäischen Union. Ziel des Projektes ist die Erstellung einer multilingualen E-Learningplattform für Sportfachkräfte rund um das Thema „Integration durch Sport“.

Am 02. und 03. April 2019 haben sich die fünf Projektpartner von “Sportinclusive” in Madrid (Spanien) für ihr zweites transnationales Meeting getroffen. Während dieses Treffens wurde die nächste Projektaktivität geplant: Die Testphase für die E-Learningplattform mit Sportfachkräften von den teilnehmenden Organisationen aus Österreich, Spanien, Italien und Deutschland.

Zwischen 2013 und 2015 stieg die Anzahl an Immigranten aus Nicht-EU-Ländern um 62,6 % von 1.684.426 auf 2.739.481 Migranten pro Jahr an. Die Zahl der erstmalig asylbeantragenden Menschen in der EU stieg zwischen 2014 und 2015 sogar um 123 % (Quelle: Eurostat). Diese Situation kann Spannungen, Spaltungen und Missverständnisse zwischen der lokalen Bevölkerung und den neu eingereisten Migranten und Flüchtlingen entfachen. Die Arbeit an der sozialen Inklusion von Migranten und Flüchtlingen kann eine wichtige Rolle spielen, um diese Streitpunkte zu mildern.

Der Sport wurde schon immer als Mittel der sozialen Inklusion angesehen. Der Rat der Europäischen Union kam zu dem Schluss, den Sport als Quelle und Initiator für aktive Inklusion zu sehen und bemerkte, dass „ […] Sport eine starke soziale Rolle mit einem mächtigen Potenzial für soziale Inklusion im und durch den Sport spielt, […] wobei die soziale Inklusion durch Sport die Beteiligung der Gesellschaft, deren Entwicklung und gestärkten sozialen Zusammenhalt beinhaltet. Daher ist das Ziel des Projektes „Sportinclusive“ die Entwicklung des ersten öffentlichen und multilingualen E-Learningportales für Fachkräfte aus dem Sport zum Thema Unterstützung der sozialen Inklusion von neu eingereisten Migranten und Flüchtlingen durch den Sport.

 

Pressemitteilung der Turn- und Sportgemeinschaft Bergedorf von 1860 e.V. - Billwerder Billdeich 607 – 21033 Hamburg - info@tsg-bergedorf.de – www.tsg-bergedorf.de - Ansprechpartner: Boris Schmidt
Durchwahl: 040 401136-315 E-Mail:boris_schmidt@tsg-bergedorf.de